Der Denker! Sov und Koalitionen

Nun bin ich schon einige Wochen an der Seitenlinie und beobachte was so vor sich geht und das ist nicht viel. Ich hatte große Hoffnungen in das neue Sov-System. Bewegung, Action, das der Status Quo endet, nichts davon ist passiert. Stattdessen, so zumindest meine Auffassung ist der Goonswarm (CFC) nun das einzig verbliebene System, das noch Bedeutung im 0.0 hat. Warum?

Der Schwarm hat sich angepasst, die anderen haben aufgegeben, so sieht es für mich aus und das ist sehr traurig. Und woran liegt das: Am Wunsch das Spiel zu gewinnen. Und meiner Meinung nach haben die Goons (die so gelangweilt sind, dass sie jetzt auf Pseudo-Rollenspiel machen und epische Gegner wie Providence angreifen, das alleine zeigt schon Verzweiflung) das Spiel gewonnen.

Warum ist das ein Problem? Zum Ersten, weil Eve gewinnen bedeutet, Eve zu töten. Wer gewinnt ist unangreifbar und herrscht. Der Grund warum das so ist: Koalitionen. Koalitionen sind über die Jahre organisch gewachsen, ein von Spielern erstelltes System. Durchaus etwas Großartiges und auch logische Konsequenz, denn mehr Spieler = mehr Macht = mehr Sicherheit. Koalitionen waren also eine logische Konsequenz des Spieldesigns.

Doch jetzt, wo schon seit so langer Zeit diese Koalitionen das Spiel hemmen (machen sie doch Kriegsführung im großen Stil annähernd unmöglich), sind sie von CCP nicht mehr zu entfernen, nur die Spieler können das noch. Die Macht des Goonswarms und damit des CFC basiert auf dem Zusammenhalt. Jede Allianz, die sich willig dem CFC anschließt mehrt die macht des Schwarms. Es ist also an den Spielern zu sagen „Ich will das nicht mehr!“ und die Ally zu verlassen, seine Corp mitzunehmen usw.

Wird das passieren? Ich denke nicht. Viele Spielern reicht es, sich im „gewonnen haben“ zu baden, so viele, dass es für eine ganze Koalition reicht.

Weiter an der Seitenlinie und OMG ich klinge wie ein Bittervet

Karak

2 thoughts on “Der Denker! Sov und Koalitionen

  1. Ich denke auch – mehr Sicherheit bedient v.a. Carebearen, und die übrigen gehen halt woanders hin. Also kein Grund zum bitter sein, das wird schon wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.